Sattel

Bild Quelle Qutdoor Stuff Rews – NCM Elektrobike

Facebook TeilenTwitter TweetPinterest TeilenLinkedin Teilen

E – Bike Sattel Auswahl verstehen und finden mit Outdoor Ratgeber

Der Markt bietet aktuell die unterschiedlichsten Modelle an Elektroräder an und oftmals sind bei normalen Bikes Sattel verbaut, die gerade mal die Qualität im Standard Bereich erreichen, was viele Hersteller wohl auch mit Absicht machen. Das Problem dabei ist, das ein Sattel nicht gleich Sattel ist.

Beim kauf eines E – Bikes und einer vorherigen Testfahrt mag dieses gar nicht mal so stark auffallen aber bei längeren Radtouren merkt man es. Wo drauf sollte man also achten beim zusäztlichen kauf eines Sattels bei einem E – Bike? Zuerst ist wichtig das man sich klar macht welches E – Bike man überhaupt kaufen will.

E – Bike Sattel gibt es mittlerweile wie Sand am Meer und auch hier verliert man sehr schnell den Überblick und kauft gelegentlich nur noch nach Preis. Hier sollte man aber nicht den günstigen Sattel wählen, den wer einmal billig kauft, kauft bekanntlich zweimal. Die Unterschiede liegen klar in der Qualität, Nutzungsverhalten und selbstverständlich beim Modell eines E – Bikes.

Echte Marken Sattel bieten enorm gute Qualität und auch Sitzkomfort wobei das Material vom Sattel schon einiges aushalten muss. Gerade bei Trekkingbikes fällt dieser Punkt sehr schnell auf. Man stelle sich mal vor man fährt eine Radtour mit einer länge von 100 km. Hat man hier den falschen Sattel drauf, merkt man ganz schnell wo der Fehler liegt. Einen Sattel von einem E – Bike kann man zum Beispiel auch nicht mit einem herkömmlichen Sattel von einem Fahrrad vergleichen. Warum das so ist? Bei einem normalen Mountainbike fährt man zum Beispiel schon mal gelegentlich im stehen um steile Berge hoch zu kommen. Das würden die wenigsten mit einem Elektro Trekkingbike machen.

Das bedeutet, die Belastungen bei einem E – Bike Sattel sind viel höher als bei einem herkömmlichen Fahrrad egal welcher Art. Ein Sattel bei einem Trekkingbike, Cross E – Bike oder E – Mountainbike unterscheidet sich darum selbstverständlich untereinander sehr stark, da die Belastungen bei einem jeden Elektro Rad Modell sich stark nach Einsatzbereich und auch Fahrweise unterscheidet. Wir möchten uns hier mal dem Thema Sattel stärker widmen und erklären hier mal die Unterschiede wo drauf zu achten ist beim kauf eines richtigen Sattels für ein Elektro Rad.

Bezugsquellen :

Radwelt-ShopFahrrad24Liquid-LifeLucky Bike

Welcher Sattel für E – Trekkingbike ?

Schmaler Sattel fürs Trekking-Bike. Diese sind trotzdem gepolstert und gefedert, „zwingen“ den Fahrer aber durch ihre Form, die Arme stärker zu belastet. Das ermöglicht die Entlastung von Rücken- und Gesäßmuskulatur. Trekkingbike Sattel sind also für lange Tagesfahrten, z.B. im Urlaub mit dem Elektro Rad sehr gut geeignet.

Fahrradsattel – Test: Die getesteten Elektro Räder Sättel in der Übersicht

ModellUVPPrädikat
Selle Royal: Scientia79,90 EuroEmpfehlung
Sporttourer: FLX Man Gel Flow39,99 EuroEmpfehlung
SQ-Lab: 602 Ergolux Active99,95 EuroTestsieger
Terry: Fisio GTC Gel Max89,95 EuroEmpfehlung
Preistabelle für E – Bike Sattel

Welcher Sattel für City E – Bikes ?

Ein Sattel für das einfache City Bike hat eine besonders weiche Polsterung. Er ist breit geschnitten und eignet sich für kurze Strecken und geringe Steigungen sehr gut. Hier ist insbesondere die Breite des Sattels für Damen ganz wichtig, da diese breiter ausfällt als die Sattel für Männer.

Fahrradsattel Kaufempfehlung fürs Citybike und Hollandrad. Den Terry Anatomica Flex Gel gibt es wieder in zwei Versionen für Damen und Herren. Beide haben die typische Aussparung in der Sattel Mitte, aufgrund der die Durchblutung im Damm verbessert wird. Außerdem kommt als Polsterung Gel zum Einsatz.

Welcher Sattel für E – Rennrad ?

Ein Rennradsattel ist sehr flach geschnitten und verzichtet nahezu komplett auf eine Polsterung. Obwohl die Sattelnase länger als bei Sätteln für Cityräder ist, ist sie kürzer als bei einem E – Mountainbike-Sattel.

Welcher Sattel für E – Mountainbike ?

Es gibt merkliche Unterschiede zwischen einem Elektro Rad -Sattel für Damen und einem Elektro Rad -Sattel für Herren. Denn die Drucklast muss hier insbesondere im Genitalbereich anders verteilt werden. Generell gilt jedoch: Der Sattel sollte weder für Damen noch für Herren zu weich ausfallen.Es gibt E – Mountainbike Sattel mit Gel, mit einer Schaumstoffpolsterung oder auch aus robustem Schaumgummi gepresst. Der beste Fahrradsattel  ist auf das Gewicht, dem Fahrstil, dem E – Bike Modell und dem Körperbau zugeschnitten.

Auf diese Punkte sollte man achten beim kauf eines Sattels

In erster Linie entscheidet das E – Bike Modell welches man besitzt welcher Sattel als geeignet erscheint, da Cross E – Bikes, E – Mountainbikes, City E – Bikes oder auch E – Trekkingbikes sich deutlich von Ihrer Nutzung unterscheiden.

Ein weiterer wesentlicher Punkt ist das eigene Körpergewicht so wie auch der eigene Körperbau, da ein Sattel am Gesäss gut angepasst sein sollte. Der Körperbau entscheidet wie ein Sattel geschnitten sein sollte wegen dem Schrittbereich eines jeden Fahrers. Hier ist klar und deutlich zwischen Herren und Damen Sattel zu unterscheiden, da Damen Sattel im ideal Fall breiter zugeschnitten sind.

Ein weiterer entscheidender Punkt ist die Marke eines Sattels, da ein jeder Marken Sattel unterschiedlich in der Qualität ist. Die Unterschiede in der Qualität eines Sattels liegen im Material vom Sattel, wie die Polsterung ist, ob es ein Sattel mit Verklebungen ist oder eben mit einer echten Naht. Im nachfolgenden zeigen wir hier einige echte Top Marken wenn es um einen Sattel geht.

Welche Marken und Hersteller gibt es ?

In einem Test für Mountainbike-Sattel sind häufig sqlab-MTB-Sattel oder andere bekannte Marken mit den besten Testergebnissen zu finden. Dabei ist es nicht immer notwendig, einen teuren sqlab E – Bike Sattel zu kaufen, um ein gutes Modell zu erhalten. Denn auch im mittleren Preisbereich von rund 100 Euro bekommt man sehr gute Angebote.

Im Folgenden einige der beliebtesten und bekanntesten Marken für Elektrobike – Sattel. Viele dieser Hersteller führen auch weiteres Zubehör für E – Bikes.

  • sqlab
  • Ergon
  • Brooks
  • Selle
  • Cromac
  • Con-Tec
  • Cube
  • Fabric

Wie hoch sollte ein E – Bike Sattel eingestellt sein ?

Möchte man den Sattel einstellen, muss er zuerst sicher an der Elektro Bike Sattelstütze befestigt werden. Dafür ist häufig kein Werkzeug notwendig. Falls doch, sollte man in der Satteltasche oder in einer speziellen Werkzeugtasche immer die notwendigen Werkzeuge mitführen. So kann man den Sattel bei Bedarf anpassen.

Um den Elektro Räder Sattel richtig einzustellen, ist die Höhe besonders relevant. Denn der Sattel muss nicht nur waagerecht auf der Stütze sitzen, er darf auch nicht zu hoch oder zu niedrig sein. Ist er zu niedrig, wird das Treten auf dem Rad erschwert. Ist er zu hoch, verliert man an Kraftübertragung.

Ist das Pedal komplett durchgetreten, sollte das Bein leicht angewinkelt sein. In dieser Position ist der Sattel perfekt eingestellt.

Welche Noten erhielten die einzelnen E Bike – Sättel im Test ?

Bezugsquellen :

Radwelt-ShopFahrrad24Liquid-LifeLucky Bike

  • Platz 1 – sehr gut: SQlab 611 Ergowave active – ab 136,42 Euro
  • Platz 2 – sehr gut: Patiszon MTB Tourensattel – ab 23,90 Euro
  • Platz 3 – sehr gut: Borgen Comfort Plus Sattel – ab 29,95 Euro
  • Platz 4 – sehr gut: Christar MTB Fahrradsattel – ab 12,00 Euro
  • Platz 5 – sehr gut: Ganzton MTB Sattel – ab 19,99 Euro
  • Platz 6 – sehr gut: XLC MTB ATB Sport SA-S06 – ab 16,99 Euro
  • Platz 7 – gut: Ergon MTB Sattel – ab 69,95 Euro
  • Platz 8 – gut: YOUNGDO 832080125 – ab 19,99 Euro
  • Platz 9 – gut: Büchel Wittkop 91201 – ab 19,36 Euro
  • Platz 10 – gut: Dunlop FGM19 – ab 24,90 Euro
  • Platz 11 – gut: SGODDE poxiglqefi277 – ab 21,98 Euro
  • Platz 12 – gut: Zhiqiu MTB Sattel – ab 29,99 Euro
  • Platz 13 – gut: Ergon SMC4 MTB Comfort – ab 69,95 Euro
  • Platz 14 – gut: Velmia MTB-Sattel – ab 19,99 Euro
  • Platz 15 – gut: Velo 250337 – ab 17,00 Euro
  • Platz 16 – gut: OUTERDO MTB-Sattel – ab 20,99 Euro
  • Platz 17 – gut: IPSXP Fahrradsattel – ab 16,99 Euro

Fazit

Wir hoffen mit diesem Artikel unseren Lesern die vielleicht sich noch gar keine Gedanken darüber gemacht haben wie ein Sattel sein sollte, das Thema „ E – Bike Sattel „ näher gebracht zu haben. Wie man deutlich hier im Artikel lesen kann, gibt es keinen “ All in one “ perfekt Sattel für alle Bikes. Wir als Outdoor Ratgeber empfehlen sich wirklich Zeit zu nehmen bei der Sattel Auswahl, den ein Sattel ist mit eins der wichtigsten Bauteile wenn es um komfortables fahren geht.

Aktualisiert am 11.08.2020


Impressum      –      Datenschutz 


Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten