Hardtail / Fully Rahmen

E – Bike Hardtail Rahmen Poisen

Facebook TeilenTwitter TweetPinterest TeilenLinkedin Teilen

Hardtail / Fully Rahmen richtig erklärt und beschrieben von Outdoor Ratgeber

In der Elektro Räder Welt gibt es unzählige Modelle die allerdings auch alle einen gewissen Schwerpunkt haben. Am Aufbau eines E – Bikes sieht man deutlich die Unterschiede. Warum aber gibt es diese Unterschiede? Outdoor Ratgeber beschreibt und erklärt hier die Rahmen „ Hardtail und Fully“

Ein Hardtail Rahmen findet man meistens bei E – Mountainbikes die viel im Stadtverkehr gefahren werden und etwas im Gelände. Der Hardtail Rahmen hat hinten keinerlei Federungen oder Stoßdämpfer verbaut. Rahmen wie diese findet man aber auch bei Trekkingbikes die überwiegend für lange Radtouren mit schwerem Gepäck gebaut wurden.

Mit einem Hardtail Rahmen am Bike ist es zwar möglich über Stock und Stein zu fahren um ein angenehmes Fahrgefühl zu bekommen, aber extrem Sprünge sind mit einem Bike wie diesen mit Hardtail Rahmen besser zu unterlassen.

Ein Hardtail Rahmen ist also nur dann empfehlenswert, wenn man genau weis was man mit seinem Bike machen will und wo der Schwerpunkt beim fahren bei einem selbst liegt. Bei einem Hardtail Rahmen kommt es aber nicht nur auf die eigene Fahrweise an sondern auch auf das zulässige Gesamtgewicht.

Ein zulässiges Gesamtgewicht ist bei jedem Datenblatt für ein E – Bike einsehbar. Das heißt, der Hersteller selbst sagt zum Beispiel „ zulässiges Gesamtgewicht 130 KG. „

Das bedeutet im Klartext, der Hersteller geht davon aus, das normale Körpergewicht plus Gepäck eines Fahrers ! Genau diesen Punkt sollte man wirklich ernst nehmen da Rahmen eine gewisse Belastungsgrenze aufweisen. Wird ein Hardtail Rahmen zum Beispiel stark überlastet, bekommt der Rahmen mit der Zeit kleinere Haarrisse die man mit dem bloßen Auge nicht sieht.

Das bedeutet, bei jeglichem weiterfahren von einem Bike mit Übergewicht für den Rahmen, ist die Gefahr eines schwerwiegenden Unfalls vorprogrammiert. Man stelle sich mal vor, man fährt eine längere Tour wo es auch mal steil bergab geht. Ein Riss im Rahmen dagegen entsteht recht langsam und bei weniger E – Bike Pflege und Begutachtung fallen Risse wie diese für einen Laien gar nicht auf.

E – Bikes sowie jedes andere Fahrzeug brauchen eine regelmäßige gewisse Pflege die man ernst nehmen sollte. Als Laie ist es ein dringendes „ Muss „ sich wirklich intensive mit dem Thema E – Bike Pflege auseinander zusetzen. Normale Räder ohne Motor benötigen natürlich auch eine regelmäßige gewisse Pflege, wobei E – Bikes natürlich empfindlicher sind.

Als Laie ist dringend davon abzuraten selbst Hand anzulegen. Wenn man bedenkt wie teuer ein E – Bike in der Anschaffung schon ist, sollte man die Pflege wirklich regelmäßig einem Fachmann überlassen. Ein regelmäßiger Pflege Check für ein E – Bike kostet nicht viel, gibt aber einem ein sichereres Gefühl beim fahren. Gerade bei Fully Bikes oder Trekkingbikes ist genau das wichtig.

Wer ein Trekkingbike besitzt und lange Radtouren bestreben will, muss sich auf sein Bike verlassen können. Ein Fahrer eines Fully Crossbike muss sich auch drauf verlassen können das sein Bike wirklich Tip Top in Ordnung ist. Fahrer mit einem Fully Bike Rahmen springen zudem sehr viel im Gelände.

Hardtail Rahmen haben somit nur vorne eine Federung im Bereich der Gabel. Im Ideal Fall kann man vorne an der Federung selbst noch einmal die Stärke der Federung einstellen.

Scott E – Bike Fully Rahmen

Hardtail Rahmen bestehen meist aus dem Material Cabon oder Aluminium und bieten eine gewisse Steifigkeit. Bei einem Hardtail Rahmen ist die Kraftübertragung auf der Straße deutlich kräftiger und direkter mit direktem Kontakt mit der Straße. E – Bikes mit einem Hardtail Rahmen haben nur vorne eine Federung direkt an der Gabel oder Stoßdämpfer und sind somit wartungsärmer als ein Bike mit Fully Rahmen.

Bei einem Bike mit Fully Rahmen ist der Fahrkomfort deutlich anstrengender, da die Federung bei einem Fully Rahmen einiges an Kraft aufnimmt und abfedert. Bikes mit einem Fully Rahmen werden zudem viel im Cross und Gelände gefahren. Fully Bike Rahmen sind meistens so aufgebaut das ausser vorne an der Gabel auch am Hinterrad eine Federung ist. Die hintere und vordere Federung können aus normalen Federn bestehen oder aber auch durch Soßdämpfer.

Im ideal Fall wenn Federn verbaut wurden kann man diese noch direkt oberhalb an den Federn durch einen Drehverschluss in der Federungsstärke eingestellt werden.Bei sehr hochwertigen Rahmen wie auf dem Bild zu sehen sind nochmals Stoßdämpfer mittig am Rahmen verbaut. Diese können oberhalb aber auch unten am Rahmen verbaut sein. Oftmals findet man aber auch Federn mittig vor statt Stoßdämpfer.


Impressum      –      Datenschutz 


Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten