E-Mountainbike

Bild Quelle Outdoor Stuff – Outdoor Ratgeber E – Mountainbike Tipp Fuji Ambient 1.5 EVO – Elektro-Mountainbike Hardtail

Facebook TeilenTwitter TweetPinterest TeilenLinkedin Teilen

E – Mountainbike von Outdoor Ratgeber erklärt und verständlich gemacht

Bezugsquelle :

Radwelt-ShopFahrrad24Liquid-LifeLucky Bike

Wer viel in der Stadt und im Gelände fährt, wird mit einem E – Bike die beste Wahl treffen wobei es auch bei E – Mountainbikes einige unterschiedliche Modelle gibt die wir hier näher bringen wollen. E – Mountainbikes in der Standard Version sind meist fest verbaute Bikes wo man sich um nichts mehr groß kümmern muss.

Das Bedeutet, es sind fest verbaute Schutzbleche dran so wie fest verbaute Lampen, Klingel und Flaschenhalter mit Flasche. Quasi um es auf den Punkt zu bringen, die Grundausstattung eines jeden E – Mountainbikes. Ein E – Mountainbike ist von der Bauart her so gebaut, das es problemlos in der Stadt und auch im Gelände sich sehr gut fahren lässt. Hier liegt aber der Schwerpunkt beim E – Mountainbike ganz klar im Gelände.

Das Profil bei einem E – Mountainbike ist somit mehr auf Gelände genormt als für die Innenstadt, wobei dieses keinerlei Probleme darstellt. Ein E – Mountainbike Rahmen ist genauso Stabil wie andere Bike Rahmen die aber meistens in der Standardversion ohne Federdämpfer ausgestattet sind.

Ein E – Mountainbike bietet quasi eine Vielzahl der Nutzungsmöglichkeiten an. Für eine Kaufentscheidung für ein bestimmtes Modell an einem E- Mountainbike sind aber noch andere wichtige Punkte wichtig. Vor dem Kauf eines E – Bikes sollte man sich einige Fragen vorher selbst beantworten.

Leitfaden für eine E – Mountainbike Kaufentscheidung von Outdoor Ratgeber

Welcher Fahrtyp bin ich ? Die wichtigste Frage von allen eben. Ein jeder Fahrer fährt sein Rad oder E – Bike anders. Bin ich eher der Robuste Fahrer oder doch eher ein ruhiger Fahrer ? Wer sein Elektrorad eher normal fährt in der Innenstadt und im Gelände, kommt mit einer Standardversion beim E – Mountainbike sehr gut aus. Als robuster Elektrorad Fahrer sollte man eher darauf achten, welchen Rahmen das ausgesuchte Modell hat und ob Federdämpfer vorhanden sind.

Welche Rahmengröße brauche ich ? Mit eines der Wichtigsten Fragen die man sich selbst stellen sollte. Ein zu klein gewählter Rahmen ist nicht nur schlecht für den Fahrkomfort sondern auch für das Fahren selbst und auch der eigenen Gesundheit. In der Tabelle sieht man welche Rahmengröße es sein sollte nach Körpergröße. Ein zu groß gewählter Rahmen sorgt dafür, das man nicht mehr sicher fahren kann und auch das Standverhalten im stehen gestaltet sich mehr als schwierig, wenn man mit den Zehenspitzen vor einer Ampel so gerade eben noch sein E – Bike halten kann.

KörpergrößeRahmengröße(entspricht ca. in cm:)
155 – 165 cm16 – 17″41 – 43 cm
165 – 170 cm17″43 cm
170 – 175 cm17 – 19″43 – 48 cm
175 – 180 cm19 – 21″48 – 54 cm
Tabelle für die Richtige Rahmengröße bei einem E – Bike

Wie viel wiege ich ? Das eigene Körpergewicht spielt hier auch eine wichtige Rolle. Achtet man da nicht drauf, so besteht die Gefahr das bei einem Rahmen Risse entstehen die zu Unfällen führen können. Es gibt für alle Gewichtsklassen die richtigen Rahmen. Dazu kommt, ob man mit seinem E – Mountainbike größere Touren fährt, wo man dann ja noch einiges an Gepäck mitnimmt mit zusätzlichem Gewicht.

Welche Strecken fahre ich ? Wer viel in der Innenstadt fährt und leichtes Gelände mal ab und zu, kommt mit einer Standardversion an Reifen sehr gut zurecht. Lediglich wer viel im Gelände fährt und auch Waldgebiete mit viel Gesteinen sollte zwingend sich das Reifenprofil anschauen ob dieses geeignet ist. Bei einem E – Mountainbike ist das Reifenprofil in der Standardversion nicht mehr ausreichend dann.

Fahre ich lange oder kurze Strecken ? Hier auch ganz klar ein wichtiger Punkt. Fährt man nur mal eben in die Innenstadt oder einfach mal nur zur Arbeit und zurück, ist die KM Anzahl quasi eher sehr klein die man fährt. Bei E – Bikes allerdings ist der Akku aber quasi mit eins der wichtigsten Faktoren, wenn es um den Preis eines E – Bikes oder wie in diesem Fall um ein E – Mountainbike geht. Hier sollte man genauer überlegen ob man eher viele km fährt oder eher wenig km. Hier bitte nicht einmalige weitere Radtouren mitzählen,da diese ja nicht Standard sind.

Auf welche Punkte lege ich selber Wert ? Ein jeder Fahrtyp und auch Fahrer haben natürlich andere Vorstellungen was ein E – Bike betrifft oder wie in diesem Fall ein E – Mountainbike. Wichtig ist, das man seine eigenen Punkte auf die man Wert legt auch wirklich kennt. Ein Ratgeber für E – Bikes kann zwar Unterstützung bieten für eine Kaufentscheidung aber letztendlich entscheiden natürlich auch die eigenen Wünsche und Vorstellungen eines jeden Interessenten für ein E – Mountainbike.

Welche Wünsche und Vorstellungen habe ich selbst ? Wer hier seine eigenen Wünsche und Vorstellungen an ein E – Mountainbike kennt, kann die Suche nach einem geeigneten E – Bike schon sehr stark eingrenzen.

Wie teuer darf mein E – Mountainbike höchstens sein ? Wer seine eigene Preisklasse kennt und sich ein Maximal Limit gesetzt hat wie teuer ein E – Bike für sich selbst sein darf, hat hiermit schon den wichtigsten Schritt vor einer Suche nach einem passenden E – Mountainbike gemacht. Die Preisunterschiede sind recht gewaltig und sind sehr entscheidend was die Qualität, Marke und Akku zum Beispiel eines E – Mountainbike betrifft.

Outdoor Ratgeber informiert über Kategorien der E – Mountainbike Modelle

Auch bei den E – Mountainbikes gibt es mittlerweile enorme Unterschiede die wir hier näher beschreiben. Aktuell unterscheidet man E – Mountainbikes in drei Kategorien.

  • Light-E-Mountainbikes
  • Allround-E-Mountainbikes
  • Power-E-Mountainbikes

Mit einem LightEMountainbike kann man gut mit sportlichen, nicht motorisierten Mountainbikern zusammen fahren, mit AllroundEMountainbikes jedoch nicht, wenn diese in den oberen Unterstützungsstufen fahren. Das Gleiche gilt für eine gemeinsame Ausfahrt von AllroundEMountainbikes und Power EMountainbikes.

Ein E-Mountainbike unter 17 kg!“ – vor allem in Deutschland wird ein möglichst geringes Gesamtgewicht als unbedingt erstrebenswert und Sensation angesehen. Dabei kommt es auf so viel mehr an. Light – E – Mountainbikes sind weit mehr als E -Mountainbikes mit weniger Leistung, weniger Akkukapazität und einem geringeren Gewicht als die E – Bikes der Bosch-Liga. Keine Frage, das Gewicht kann eine wichtige Rolle spielen, aber viel wichtiger sind die Gewichtsverteilung, zuverlässige Komponenten und Rahmen-Konstruktionen sowie das Gesamtkonzept an sich.

Die Auswahl der E – Mountainbikes ist sehr umfangreich und es gibt quasi kein „ das perfekte Rad „ von der Stange. Jedes E – Mountainbike ist anders und unterscheidet sich im Preis, Qualität und Marke. Dennoch ist es egal für welches Modell oder für welche direkte Marke man sich bei einem E – Mountainbike entscheidet, ein E – Bike muss für jede Beschaffenheit beim fahren perfekt ausgerüstet und zugeschnitten sein.

Welche Anforderungen sollte ein E – Mountainbike mindestens erfüllen ?

Wer hier seine eigenen Wünsche und Vorstellungen vor dem kauf eines E- Bikes genau kennt, wird das passende E – Bike sehr schnell finden. Um im Gelände gut fahren zu können, sollten alle E – Mountainbikes mindestens eine Federgabel am vorderen Laufrad haben, eine hydraulische Scheibenbremse und im besten Fall eine Kettenschaltung, da eine Kettenschaltung deutlich präziser und handlicher ist als eine Nabenschaltung. Eine Vario Sattelstütze bietet sich an wenn die Vorlieben des Fahrers dieses zulassen.

Entscheidende Unterschiede zwischen E – Mountainbikes werden erst bei dem Typ der Federung – Hardtail oder Fully – und der Bereifung deutlich. Hier sollte man sich auf jeden Fall bei der Wahl des richtigen E – Mountainbike Modells seiner Bedürfnisse bewusst sein und verschiedene Varianten ausprobieren.


Impressum      –      Datenschutz 


Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten