Beleuchtung

Bild Quelle Outdoor Stuff Rews – E – Bike Beleuchtung

Facebook TeilenTwitter TweetPinterest TeilenLinkedin Teilen

E – Bike Beleuchtung verstehen und passende Beleuchtung finden mit Outdoor Ratgeber

Die Beleuchtung bei einem jeden Bike und auch E – Bikes sind natürlich mit das A und O eines jeden Bikes. Ohne Beleuchtung an einem Bike könnte man im dunklen gar nicht erst fahren, geschweige den würde es als Verkehrssicher gelten. Die StVZO hat hier bestimmte Regelungen die normale Fahrräder betrifft und auch E – Bikes, den Beleuchtung ist nicht gleich Beleuchtung.

Wir wollen uns hier mal der Beleuchtung eines Bikes und auch E – Bikes verstärkt widmen, da es auch in diesem Bereich starke Unterschiede gibt. E – Bikes bringen einen großen Akku mit der sich eignet einen Schweinwerfer mit zu betreiben. Normale Fahrräder haben aber Scheinwerfer / Lampen verbaut, die über einen Dynamo betrieben werden. Ein Dynamo arbeitet aber mit Wechselspannung welches bei einem E – Bike selbstverständlich nicht funktioniert.

Ein E – Bike Akku arbeitet mit Gleichspannung und somit kann man in einem solchen Bike selbstverständlich keine normalen Fahrrad Scheinwerfer / Lampen verbauen. Dazu kommt, in einem E – Bike ist die Spannung sehr unterschiedlich. Spätestens hier sollte jedem klar sein das verbaute Scheinwerfer von einem Elektro Rad einen Spannungswandler beinhalten müssen. Spezielle Scheinwerfer für Elektro Räder sind somit unumgänglich. Hier sollte man auch nicht wirklich selbst rumbasteln um Geld zu sparen.

Eine zuverlässige Beleuchtung ist nicht nur bei Fahrrädern pflicht, sondern bei allen Fahrzeugen die irgendwie im Straßenverkehr bewegt werden. Spätestens bei Trekkingbikes, Crossbikes oder Mountainbikes wird man sehr schnell merken das man ohne vernünftige Scheinwerfer / Lampen nicht wirklich weiter kommt im Gelände oder im Wald zum Beispiel. Im Stadtverkehr helfen normale Beleuchtungen da überall ja noch andere Lichtquellen geboten werden ( Straßenlaternen, Geschäftsbeleuchtung, Parkbeleuchtung ). Im Wald oder in tieferen Gebieten wo Nebel auftauchen könnte, helfen solche Scheinwerfer / Lampen aber definitiv nicht mehr weiter.

Eine wichtige Regelung der STVZO die für E – Bikes gilt

“ Welche E Bike Beleuchtung ist Pflicht? Das EBike-Frontlicht muss in zehn Metern Entfernung immer noch mindestens 10 Lux Beleuchtungsstärke ausstrahlen und darf den Gegenverkehr nicht blenden.“

Genau das ist mit eins der wichtigsten Punkte, den der Markt an Lampen / Scheinwerfer ist zwar groß aber viele Lampen / Scheinwerfer versprechen viel, halten es aber nicht. Dazu kommt, gerade bei Trekkingbikes und Crossbikes die viel im Gelände sind oder auch lange Strecken fahren, ist es sinnvoll wenn die Beleuchtung mindestens Wasserabweisend ist. Bei Crossbikes wo mal durch Sprünge etwas auf die Beleuchtung drauf spritzt, reichen diese völlig aus.

Bei Trekkingbikes hingegen empfiehlt es sich darauf zu achten das die Beleuchtung komplett Wasserdicht ist. Gerade wenn man mit einem Trekkingbike weite Touren fährt und somit auch mal im Gelände oder Wald nächtigt, ist das enorm wichtig. Bei normalen E – Mountainbikes die man eher im Alltag zur Arbeit und zurück oder eben vergleichbare Touren fährt, reichen wasserabweisende Scheinwerfer / Lampen.

Um es vereinfacht zu beschreiben, Pedelecs / E – Bikes erlauben eine Geschwindigkeit von bis zu 25 KM/h und sind Fahrrädern gleichgestellt. Genau um diese Art Elektro Räder geht es hier, den diese sind auch die verbreiteste Form von E – Bikes. Diese Art Elektro Räder dürfen auf Radwegen gefahren werden und man benötigt keinen Führerschein.

Lichttechnisch müssen die Elektro Räder mit Scheinwerfern / Lampen ausgestattet sein, die der STVZO entsprechen und mit einer K Nummer als Prüfzeichen versehen sind.

S – Pedelecs erlauben eine Motorunterstützung bis 45 KM/ h und sind somit Führerscheinpflichtig. Diese Art Bikes benötigen ein Versicherungskennzeichen und eine Zulassung. S – Pedelecs dürfen auch nicht auf normalen Radwegen gefahren werden. Lichttechnisch dürfen an einem S – Pedelec keine herkömmlichen normalen Fahrradlampen verbaut werden. Als Fahrer eines S – Pedelecs sollte es von alleine aus schon Pflicht sein einen Helm zu tragen der wirklich von einem Fachbetrieb stammt. Bei diesen Elektro Rädern dürfen nur Scheinwerfer / Lampen verbaut werden, die das Prüfzeichen ECE haben. Hier darf und sollte man nicht vergessen, das bei einer falsch nachgerüsteten Beleuchtung die Betriebserlaubnis automatisch erlischt und man so mit nicht mehr versichert ist.

Genau das ist mit eins der wichtigsten Punkte, den der Markt an Lampen / Scheinwerfer ist zwar groß aber viele Lampen / Scheinwerfer versprechen zwar viel, halten es aber nicht. Dazu kommt, gerade bei Trekkingbikes und Crossbikes die viel im Gelände sind oder auch lange Strecken fahren, ist es sinnvoll wenn die Beleuchtung mindestens Wasserabweisend ist. Bei Crossbikes wo mal durch Sprünge etwas auf die Beleuchtung drauf spritzt, reichen diese völlig aus.

Bei Trekkingbikes hingegen empfiehlt es sich darauf zu achten das die Beleuchtung komplett Wasserdicht ist. Gerade wenn man mit einem Trekkingbike weite Touren fährt und somit auch mal im Gelände oder Wald nächtigt, ist das enorm wichtig. Bei normalen E – Mountainbikes die man eher im Alltag zur Arbeit und zurück oder ebend vergleichbare Touren fährt, reichen wasserabweisende Scheinwerfer Lampen.

Bezugsquellen

Outdoor Ratgeber beschreibt einige gute Lampen für Elektro Räder

Radwelt-ShopFahrrad24Liquid-LifeLucky Bike

Marke : Busch und Müller – Lumotec IQ – XE

Beleuchtungsstärke : 150 Lux

Spannung : 6 – 60 Volt

Leistung : 7,5 Watt

Preis : ab Ca. 100 Euro

Marke : Busch und Müller – Lumotec IQ

Beleuchtungsstärke : 50 Lux

Spannung : 6 – 42 Volt

Preis: ab Ca. 45 Euro

Marke : Hermans H – Black

Beleuchtungsstärke : 100 Lux

Lichtmenge : 230 Lumen

Spannung : 6 -12 Volt

Leistung : 5 Watt

Preis : ab Ca. 60 Euro

Aktualisiert am 11.082020


Impressum      –      Datenschutz 


Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten